Startseite » Wenn der Mensch zum User, zum Gast , zum Pax, zum Kunden wird…

Wenn der Mensch zum User, zum Gast , zum Pax, zum Kunden wird…

Warum digitales Gästemanagement ohne Gästeprofile verpufft. Warum Google so viel Wert auf buchbaren Content legt und warum eben dort die komplette Angebotsvielfalt der Tourist-Informationen gelistet sein sollte. Was Reisevertrieb, Leistungsträger und Destinationen voneinander lernen können. Und warum „Open Data“ nicht heißt, dass jeder mit jedem alle Daten teilen muss. Im Gespräch mit Destinet-Herausgeber Matthias Burzinski gibt Travel-Commerce-Geschäftsführer Dirk Rogl Antworten.

Komprimiert

Alle Branchensegmente des Tourismus tun sich schwer damit, dem Gast für den gesamten Reiseprozesses Alle Branchensegmente des Tourismus tun sich schwer damit, dem Gast für den gesamten Reiseprozess umfangreiche und relevante Informationen zur Verfügung zu stellen. Eine Vielzahl an Schnittstellen und Standards führen zu Systembrüchen und Datensilos. Das Problem ist aber kein rein technisches. Die Menschen hinter der Technik müssen intensiver miteinander kommunizieren um endlich gemeinsam mit dem Urlauber kommunizieren zu können. Kein Dilemma, wie das Interview mit Destinet verrät.

In der neuen Serie „Tour de Talk“ von Destinet zeichnen Rogl und Burzinski einen ausführlichen Überblick über die Herausforderungen der Digitalisierung. Ausführlich beschreibt Rogl die herausragende Rolle von Google in der Reisesuche, zunehmend aber auch direkt bei der Buchung von Reiseleistungen. In dem Gespräch geht es auch um die Potentiale von Blockchain und offenen Datenbanken. „Es muss jetzt darum gehen, Open Data und buchbaren Content zusammenzubringen“, so Rogl.

Einen lupenreinen Techtalk liefern sich Burzinski und Rogl allerdings nicht. „Es geht immer um den Menschen, nicht um die Technik“, sagt Rogl. Ein Dilemma – just dieser Mensch ist während der Reise mit einer Vielzahl von Geschäftsmodellen, Technologien und Systemen konfrontiert, die selbst nicht miteinander kompatibel sind. Das fängt schon in der Sprache an: „Mal ist der Mensch ein Urlauber, ein Gast, ein Kunde, ein User, ein Pax“, so Rogl. Tatsächlich gehe es aber immer um Menschen.

Den vollständigen Tour-de-Talk gibt es bei Destinet und auf Youtube: