Airbnb auf Entdeckungstour in Berlin

Airbnb hat in Deutschland sein Experiences-Angebot freigeschaltet. In Berlin bietet der Homesharing-Gigant nun auch Ausflüge und Aktivitäten. Ein Blick auf das (noch) kleine Angebot zeigt, worauf sich Destinationen einstellen sollten. Zumal Airbnb nicht das einzige Übernachtungsportal ist, dass in diesen Tagen sein Angebot massiv erweitert. Airbnb und in Zukunft wohl auch Booking.com werden bei Vor-Ort-Angeboten künftig eine zentrale Rolle spielen.

Hotelbewertungen: Mehr Weisheit für die Masse

Steckt die Hotelbewertung in der Sinnkrise? Wird aus der viel zitierten „Weisheit der Masse“ angesichts der Flut austauschbarer Kundenstimmen eher ein Herdentrieb oder gar die „Dummheit der Lämmer“? „Die Revolution frisst ihre Kinder“, sagt Axel Jockwer, ehemaliger Marketing-Chef von Holidaycheck. Die Kritik daran war zu erwarten. Nun ist sie da. Dabei geht es niemanden darum, den Kunden zu entmündigen, sondern darum, ihn besser zu verstehen. Ein Überblick.  

Wenn Innovation auf EU-Recht prallt

Die EU-Pauschalreiserichtlinie ein Monster, die langwierigen kartellrechtlichen Untersuchungen gegen Google angesichts der touristischen Innovationskraft der Suche schon heute kaum mehr brauchbar: Auch auf europäischer Ebene hagelt es Kritik gegen die aktuelle Arbeit der EU-Kommission. Was Europas Internet-Touristik der Politik auf der Konferenz Phocuswright Europe zu sagen hat.

Unister: Das Lehrbuch des Runterbuchens

Die Anklage der Generalstaatsanwaltschaft Dresden gegen ehemalige Unister-Verantwortliche liest sich wie ein Lehrbuch für das Optimieren von Flugtickets, sprich dem Runterbuchen. Mit erstaunlicher Detailversessenheit haben die Ermittler die gängigen Varianten des Runterbuchens zusammen getragen. Was die sächsischen Ankläger in einem bemerkenswerten Gerichtsprozess für strafbar halten, bezeichnen namhafte Zeugen nun als branchenüblich. Was stimmt? Antworten für alle, die Flugtickets vermitteln oder verkaufen.

Gebündelte Kräfte

Airbnb kauft zwei deutsche Ferienhaus-Portale aus der zweiten Reihe und stellt umgehend ihren Betrieb ein. Hotelbeds verleibt sich GTA ein und wird der dominierende Platzhirsch unter den globalen Bettenbanken. Und der Betreiber dieses Blogs ist künftig auch als Europa-Analyst für Phocuswright tätig. Was jeweils dahinter steckt.

Googles wichtigste Travel-Tools

Google macht nun auch Pauschalreisen vergleichbar. Erste kleine Beta-Tests sind (noch) nicht der Rede wert. Doch das wird sich ändern. Beeindruckend ist, was Google heute schon kann. Die aktuell wichtigsten Travel-Applikationen von Google zeigen eindrucksvoll, was bereits heute möglich wäre – wenn Google es so will.

Neuartige Aktivitäten

Royal Caribbean verkauft jetzt Ausflüge und Aktivitäten, die Hotelkette Marriott kümmert sich per Metasearch sogar um die globale Vergleichbarkeit dieses Segment und ein asiatisches Aktivitäten-Portal ohne globale Abdeckung sammelt 30 Mill. US-Dollar Kapital ein. Das Rennen um die Pole Position in einem gar nicht so neuen Marktsegment beschleunigt sich rasant. Ein Airbnb-Effekt?

Verbraucherschutz: Digitale Angstmacher

Warnung, Unsicherheit, Abzocke – wenn der Verbraucherschutz über digitale Themen redet, klingt das zumeist dramatisch. Ein Blick in die eigenen Zahlen der Verbraucherschützer zeigt: das digitale Selbstbewusstsein der Verbraucher ist viel besser als die propagierte Stimmung ihrer selbst ernannten Schützer. Und es wäre noch viel besser, wenn der Verbraucherschutz pragmatisch an der Optimierung digitaler Geschäfte mitarbeiten würde. Ein eigener Kompetenzaufbau und konstruktive Mitarbeit bei Zukunftsthemen wären wünschenswert.

Wenn die Grenzen verschwimmen

Der Online-Buchungsanteil ist keine Zahl mehr, Politik spielt eine völlig neue Rolle in der Touristik und „AI“ ist das Buzzword des Jahres. Mehr aber auch nicht. Denken wir weiter. Antworten auf drei wichtige Fragen, mit denen sie nach einer geschäftigen ITB in Berlin wieder durchstarten können.