Monat: Februar 2017

Airbnb und Tilt: Ein Game Changer für die Destinationen?

Erst ein Spezialist für edle Ferienhäuser, nun ein Zahlungsdienstleister. Mit seinen Investments in Luxury Retreats und Tilt macht Airbnb sich und seine neue Marke „Airbnb Trips“ breit in der touristischen Wertschöpfung. Der Privatunterkunftsvermittler will zur ersten Anlaufstelle für die Urlaubsplanung werden. Hoteliers verfolgen das längst mit Argwohn. Aber auch Destination Management Organisationen, Reiseveranstalter und Reisebüros sollten genau hinsehen.

weiterlesen

Die große Content-Schlacht

Journalistische Kompetenz statt SEO Optimierung. Immer mehr Reiseportale justieren ihre Anforderungen an Unique Content zugunsten redaktioneller Inhalte, während klassische Zeitungsverlage auf puren Reisevertrieb setzen. Am Ende könnten ganz andere gewinnen.

weiterlesen

Pixabay

Kein Error: Es geht noch billiger

Reisegutscheine im Wert von bis zu 250 Euro, technisch filigrane Abrechnungssysteme für Rückvergütungen und Rabatte und eine etwas andere Internet Booking Engine, die etwaige Abrechnungsfehler etwa im Interlining der Airlines für die Kunden systematisch nutzbar macht: der Preiskampf im Online-Reisevertrieb wird immer aufwändiger und kreativer.

weiterlesen

Zwischen PR und Politik

Donald Trumps Travel Ban und die Folgen: Airbnb ist der moralische Gewinner des Medienspektakels Superbowl. Uber muss gegen einen Shitstorm ankämpfen, weil das Unternehmen sich nicht schnell und klar genug mit Protesten gegen den Travel Ban solidarisiert hat. Und die IT-Riesen Google, Facebook und Apple sind die Spitze einer spektakulären Technologie-Allianz gegen einen US-Präsidenten, der Grenzen verschiebt: auch die zwischen Public Relations, Marketing und Politik.

weiterlesen

Läuft mit WordPress & Theme erstellt von Anders Norén